Zu den Inhalten springen
{$labelReferenzfeld}

Kontextnavigation

    Herzlich willkommen im Karl-Olga-Krankenhaus

    Schnell gesund werden – exzellente Medizin, professionelle Pflege und eine Umgebung zum Wohlfühlen sind die Voraussetzung dafür. Das Karl-Olga-Krankenhaus entwickelte sich in den 110 Jahren seines Bestehens zu einem erstklassigen Medizin- und Gesundheitszentrum in der Region Stuttgart.
    Seit 40 Jahren steht die Sana Kliniken AG als Deutschlands drittgrößter privater Krankenhausverbund für Spitzenmedizin und pflegerische Höchstleistung. Hier erfahren Sie mehr über Geschichte, Gegenwart und Zukunft.
    • 19.07.2016Die Reiseapotheke - was gehört wirklich rein?

      Bestens gerüstet für kleine Notfälle im Urlaub

      Die großen Sommerferien stehen vor der Tür und viele Urlauber freuen sich auf die „schönsten Tage des Jahres“. Wenn jetzt die Koffer für eine große oder auch kleine Reise gepackt werden, sollte eines immer dabei sein: die Reiseapotheke. Dr. med. Wolfgang Heinz vom Karl-Olga-Krankenhaus gibt Tipps, was hinein gehört. 

      Weitere Informationen finden Sie hier

       

       

    • Drei Chefärzte von der FOCUS-Redaktion ausgezeichnet

      Drei Chefärzte des Karl-Olga-Krankenhauses wurden von der FOCUS-Redaktion unter die besten Mediziner ihres Faches in Deutschland gewählt.

      Die renommierte FOCUS-Ärzteliste hat gleich drei Ärzte des Karl-Olga-Krankenhauses unter die besten Mediziner Deutschlands gewählt. Im Bereich der Adipositas-Chirurgie wurde der Chefarzt und Ärztliche Direktor der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, PD Dr. Michael Müller, in der Rubrik „Magen, Darm & Bauch“ ausgezeichnet. Zum wiederholten Male wurde auch Prof. Dr. Dominik Parsch, Chefarzt der Baumann-Klinik für Orthopädie am Karl-Olga-Krankenhaus, unter die besten Knie- und Hüftchirurgen Deutschlands gewählt. Ebenfalls ausgezeichnet und damit unter die besten Urologen Deutschlands gewählt, wurde Dr. Matthias Reuter, ärztlicher Leiter der Reuter-Klinik für Urologie am Karl-Olga-Krankenhaus.

      In der FOCUS-Ärzteliste 2016 hat das Nachrichtenmagazin erneut die Namen von Top-Spezialisten aus ganz Deutschland veröffentlicht. Berücksichtigt wurde neben der Qualität in der Diagnostik und Therapie vor allem die Expertise bei komplexen Erkrankungsbildern. Die FOCUS-Ärzteliste gilt als wichtiger Wegweiser für Patienten.

    • Besuch der Präsidentin der DIAKONIA World Federation im Bildungszentrum

      Auf Ihrer Reise zu einer Tagung nach Paris hat die Präsidentin der DIAKONIA World Federation of Diaconical Associations and Diaconical Communities, Diakonin Sandy Boyce, in Stuttgart Halt gemacht.

      Zusammen mit der Generalsekretärin des Weltbundes, Schwester Traude Leitenberger, stattete sie dem Evangelischen Bildungszentrum (EBZ) einen Besuch ab.

      Im Gespräch mit Schülerinnen und Schülern sowie Schulleiter Dr. Johannes Nau war ihr wichtig zu erfahren, was das Besondere der Ausbildung im EBZ ist und wie das diakonische Profil im Alltag spürbar wird. Die Vielfalt und Differenziertheit der Antworten war beeindruckend. Ein Schüler fasste es so zusammen: Diakonie ist „dem Patienten ein Licht sein“.

      Im Weltbund haben sich Gemeinschaften und Verbände von Diakonissen, Diakonischen Schwestern und Brüdern, Diakonieschwestern, Diakoniepfarrern und anderen kirchlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zusammengeschlossen. So verbindet DIAKONIA weltweit alle, die in einer diakonischen Arbeit stehen.
      Mrs. Sandy Boyce ist Diakonin an der Pilgrim Uniting Church, einer Stadtgemeinde im australischen Adelaide.
      Traude Leitenberger gehört als Diakonische Schwester und Diakonin der Evangelischen Diakonissenanstalt Stuttgart an.

      Im Bild zu sehen ist Deacon  Sandy Boyce (rechts) im Austausch mit einer Klasse - daneben Schwester Traude Leitenberger und Schulleiter Dr. Nau.

    • Zwei neue Oberärzte für die Innere Klinik II

      Unser Krankenhaus-Team wächst weiter: Zum 1. Juli wird die Innere Klinik II mit zwei neuen Oberärzten verstärkt.

      Künftig werden Dr. med. Claudia Plachtzik und Dr. med. Antonius Kilias an der Seite von PD Dr. med. Wolfgang Bocksch und seinen Kollegen  ihre Expertise in die Innere Klinik II einbringen.

       

      Dr. Plachtzik ist Fachärztin für Innere Medizin und Kardiologie, hat die Zusatzbezeichnung internistische Intensivmedizin und ist bereits langjährig in der interventionellen Kardiologie tätig. Ihr beruflicher Weg führte Sie über das Universitätsklinikum Tübingen, das St. Elisabeth Krankenhaus Bad Kissingen, wo sie leitende Oberärztin war, und einer Station als Oberärztin am Kreiskrankenhaus Calw zu uns. Frau Dr. Plachtzik Sie wird das Herzkatheter-Team verstärken.

       

      Dr. Kilias ist ebenfalls Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie und hat langjährige Erfahrung im Bereich der Herzschrittmachernachsorge. Er ist zudem Experte in den Bereichen Resynchronisationstherapie, kardiale Bildgebung und interventionelle Kardiologie. Dr. Kilias kommt vom Deutschen Herzkompetenz-Zentrum des Universitätsklinikums Tübingen an das Karl-Olga-Krankenhaus und wird als Funktionsoberarzt für den Bereich nicht-invasive und peri-interventionelle Bildgebung mit dem Aufbau einer CPU beauftragt. Zusätzlich wird er das Team des Herzkatheter-Rufdienstes verstärken.

       

      Zudem ist es uns gelungen, neben Dr. Kilias, noch eine weitere ehemalige Fachkraft aus Tübingen an unser Haus zu binden: Marion Greiner, die zuletzt an der Uniklinik als Herzkatheter-Koordinatorin tätig war, wird das Chefarzt/Oberarzt-Sekretariat am KOK leiten und zudem den Aufbau der Privat- und Spezialsprechstunden managen.

       

      Des Weiteren freuen wir uns darüber, Ihnen mitteilen zu können, dass Nicole Hintermeier, die bereits seit vielen Jahren als Herzkatheter-Fachkraft bei uns tätig ist, ab 1. Juli die Leitung des Herzkatheter-Pflegeteams und den weiteren Aufbau sowie die Implementierung neuer interventioneller Verfahren übernehmen wird.

       

      Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit den neuen Kollegen und sind uns sicher, dass wir somit das ohnehin schon universitätsnahe Niveau unserer Abteilung auf noch breitere Füße stellen können.

       

       

    • ... und weiter geht's! Neues Kardiologie-Team seit 1. April 2016

      Am 1. April 2016 hat mit PD Dr. Wolfgang Bocksch und Dr. Martin Steeg am Karl-Olga-Krankenhaus ein neues Kardiologie-Team seinen Dienst angetreten.

      Zum 1. April 2016 hat PD Dr. Wolfgang Bocksch die Position des Chefarztes der Inneren Klinik II - Kardiologie, Angiologie und Internistische Intensivmedizin am Karl-Olga-Krankenhaus übernommen. Gemeinsam mit dem leitenden Oberarzt Dr. Martin Steeg bildet der ehemalige Leiter der Herzkatheterlabore an den Unikliniken in Tübingen das neue Herzteam am KOK.

      PD Dr. Bocksch ist neben seiner Tätigkeit am Karl-Olga-Krankenhaus Programmkoordinator von heartlive, einem Kongress für interventionelle Herzmedizin, der auch 2016 im November in Stuttgart stattfindet und gemeinsam von universitären und außer-universitären Zentren sowie niedergelassenen Kardiologen konzipiert wird.


      In der Abteilung Innere Klinik II werden alle Herz- und Gefäßerkrankungen diagnostiziert und behandelt. Die operative Behandlung wird in Kooperation mit unserem Herzteam-Partner, der Sana Herzchirurgie Stuttgart, durchgeführt. Grundvoraussetzung für die individuelle, patientenzentrierte und qualitativ hochwertige Versorgung am Karl-Olga-Krankenhaus ist das hochmotivierte Team aus Ärzten, Pflegekräften und technischen Assistenten, das Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung steht.

      Weiterführende Informationen zum Team, den medizinischen Schwerpunkten wie der koronaren Herzerkrankung, den Sprechstunden und vielem mehr finden Sie hier

    • Zulassung zur Beteiligung am SAV-Hand der DGUV

      Die Klinik für Hand-, Plastische und Mikrochirurgie ist am Schwerstverletzungsartenverfahren Hand (SAV-Hand) der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) beteiligt.

      Ein kleiner Moment der Unachtsamkeit oder ein unglücklicher Unfall können schlagartig das ganze Leben verändern: Beim Rasenmähen, mit dem Küchenmesser, beim Grillen oder mit der Kreissäge. Bei einer Vielzahl aller Unfälle in Freizeit und Beruf sind die Hände betroffen. Um auch bei schwerwiegenderen Verletzungen die Funktionsfähigkeit der Hand und der Finger möglichst zu erhalten, ist eine rasche medizinische Versorgung durch einen Handspezialisten unerlässlich.

       

      Die Klinik für Hand-, Plastische und Mikrochirurgie am Karl-Olga-Krankenhaus ist am Schwerstverletzungsartenverfahren (SAV Hand) der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung beteiligt und damit berechtigt, sämtliche Verletzungen und Verletzungsfolgen der Hand uneingeschränkt zu versorgen. Die Zulassung zum SAV ist auf wenige Krankenhäuser in Baden-Württemberg begrenzt.

       

      PD Dr. Thomas Ebinger, Chefarzt der Klinik für Hand-, Plastische und Mikrochirurgie, betont die besondere Stellung der Hände innerhalb der Medizin: „Die komplexen Strukturen der Hand mit ihren Nerven, Sehnen, Gefäßen und ihre diffizile Anatomie verlangen ein umfassendes Spezialwissen, operatives Können und große Erfahrung“.

       

      Dass Patienten in der Klinik für Hand-Plastische und Mikrochirurgie am Karl-Olga-Krankenhaus optimal medizinisch versorgt werden, hat auch 2014 der europäische Fachverband FESSH (Federation of European Societies of Surgery of the Hand) bestätigt und der Klinik den Titel „Hand Trauma Center“ verliehen. 

       

      Weiterführende Informationen zum SAV Hand am Karl-Olga-Krankenhaus finden Sie hier