Zu den Inhalten springen
{$labelReferenzfeld}

Kontextnavigation

    Herzlich willkommen im Karl-Olga-Krankenhaus

    Schnell gesund werden – exzellente Medizin, professionelle Pflege und eine Umgebung zum Wohlfühlen sind die Voraussetzung dafür. Das Karl-Olga-Krankenhaus entwickelte sich in den 110 Jahren seines Bestehens zu einem erstklassigen Medizin- und Gesundheitszentrum in der Region Stuttgart.
    Erfahren Sie das Neueste aus Medizin und Pflege, lernen Sie den Arbeitsalltag bei Deutschlands drittgrößtem privaten Krankenhausverbund kennen und tauschen Sie sich zu Gesundheitsthemen aus.
    • 12.07.2017"VERBINDUNGEN" - Malerei von Ute Günthner

      Neue Kunstausstellung am Karl-Olga-Krankenhaus

      „VERBINDUNGEN“ haben in dieser Ausstellung zwei Bedeutungen:


      Zum einen kann Kunst es schaffen, Menschen und Emotionen miteinander zu verbinden. Zum anderen wurde zur Gestaltung der meisten Bilder Verbandsmaterial wie Elastikbinden, Mullbinden, Aludecken und Baumwolltücher verwendet. Damit wiederum lassen sich Wunden und Narben verbinden, wie sie das Leben bei uns allen hinterlässt.

      Die Ausstellungseröffnung findet am Mittwoch, 12. Juli um 17.00 Uhr statt. Prof. Dr. Renate Gebeßler wird nach der Begrüßung durch den Geschäftsführer Sebastian Stief eine Einführung in die Bildwelt Günthners geben. mehr

       

       

    • 11.07.2017Was tun, wenn die Durchblutung der Beine streikt?

      Patienten-Arzt-Seminar

      Zu diesem Termin begrüßt und informiert Dr. med. Thomas Strohschneider, Chefarzt, viele interessierte Patientinnen und Patienten, über Ursachen und Therapiemöglichkeiten.

      Dr. Strohschneider berichtet den Gästen ab 17.00 Uhr im Rahmen eines Vortrags, anschließend können Ihre individuellen Fragen beantwortet werden.

      Der Eintritt ist frei - ein kleiner Imbiss wird vorbereitet. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

       
      Termin: 11.07.2017, 17:00 Uhr
      Ort: Karl-Olga-Krankenhaus | Konferenzraum K4, Ebene A5
      Dozent: Dr. med. Thomas Strohschneider, Chefarzt

       

      Mehr

       

    • 04.07.2017Schulterschmerzen - Was nun?

      Patienten-Arzt-Seminar

      Schwerpunkt dieser Patientenveranstaltung sind Schmerzen in der Schulter. Als Besucher bietet sich eine Gelegenheit zum direkten Austausch mit dem Chefarzt zur gesamten Bandbreite der Behandlungsverfahren. Sie erhalten einen nahezu vollständigen Überblick von der konservativen Therapie bis zu den modernen (neuen) Operationsverfahren.

      Stichworte für diese Veranstaltung: Rotatorenmanschette, Sehnenbeschwerden, Impigementsyndrom der Schulter, Kalkschulter und Schultersteife.

      Der Eintritt ist frei - ein kleiner Imbiss wird vorbereitet. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

       
      Termin: 04.07.2017, 17:00 Uhr
      Ort: Karl-Olga-Krankenhaus | Konferenzraum K4, Ebene A5
      Dozent: Dr. med. Markus Gerlach, Chefarzt

       

      Mehr

       

    • 27.06.2017Hüft- und Knieendoprothetik: Neues und Bewährtes

      Patienten-Arzt-Seminar

      Zu diesem Termin begrüßt Prof. Dr. Dominik Parsch viele interessierte Patientinnen und Patienten, die sich über die Versorgung mit einem künstlichen Knie- oder Hüftgelenk informieren möchten.

      Prof. Dr. Parsch berichtet den Gästen ab 17.00 Uhr im Rahmen eines einstündigen Vortrags über Neues und Bewährtes aus den Fächern Hüft- und Endoprothetik. Gegen 18.00 Uhr haben Sie Gelegenheit, Ihre individuellen Fragen im Rahmen einer Diskussion bis ca. 18.30 Uhr an Prof. Dr. Parsch zu richten.

      Der Eintritt ist frei - ein kleiner Imbiss wird vorbereitet.

       

      Anmeldung bei den Mitarbeitern der Ambulanz: Tel. 0711 2639-6131

       
      Termin: 27.06.2017, 17:00 Uhr
      Ort: Karl-Olga-Krankenhaus | Konferenzraum K4, Ebene A5
      Dozent: Prof. Dr. med. Dominik Parsch 

       

    • Deutschlands beliebteste Pflegeprofis

      Bis zum 31. Mai 2017 können Sie dem Team der B4.2 Ihre Stimme geben!

      Der Verband der Privaten Krankenversicherer sucht die beliebtesten Pflegeprofis Deutschlands. Für das Karl-Olga-Krankenhaus wurde das Pflegeteam der Reuter Klinik Urologie (Station B4.2) nominiert. Stimmen Sie hier ab für unser Team! Mit etwas Glück gewinnen Sie einen Preis, den der Veranstalter des Wettbewerbs unter den Abstimmungs-Teilnehmern verlost.

       

       

    • Neu am Karl-Olga-Krankenhaus: Klinik für Wirbelsäulenchirurgie

      Terminvereinbarung ab sofort unter 0711 2639-2303

      Am 1. Mai 2017 eröffnet am Karl-Olga-Krankenhaus die Klinik für Wirbelsäulenchirurgie.
      Die Abteilung unter der Leitung von Dr. med. Petra Büchin-Emunds und Dr. med. Harald Schall ist spezialisiert auf konservative und operative Therapien von Bandscheibenvorfällen, Wirbelkanaleinengungen, Wirbelgleiten, Facettengelenkarthrose, Wirbelbrüchen, Wirbelsäulenverletzungen, Wirbelsäulenverkrümmungen, Wirbelsäulentumoren,
      Wirbelsäulenentzündungen, chronischen Schmerzsyndromen und Osteoporose.

      Weitere Informationen erhalten Sie in Kürze auf unserer Homepage.

      Termine können ab sofort vereinbart werden unter 0711 2639-2303 (Mo-Fr, 8-16 Uhr).

    • Stuttgarter Krankenhausradio wird 35 Jahre alt

      Karl-Olga-Krankenhaus feiert mit "Studio 81"

      Mit besonderen Geburtstags-Wunschkonzerten und vielen Gratulanten feiert der Radiosender des Karl-Olga-Krankenhauses im Stuttgarter Osten seinen 35. Geburtstag. 35 Jahre „Studio 81“ – das sind rund 1.500 Live-Sendungen und über 300.000 Songs. mehr

       

       

    • Endlich Fahrradfahren!

      Siebenjähriger Junge aus Afghanistan am Karl-Olga-Krankenhaus erfolgreich operiert

      Mohammad tobt über den Flur des Karl-Olga-Krankenhauses und jagt einem ferngesteuerten Auto hinterher. Aber eigentlich würde er viel lieber Fahrradfahren. Doch Fahrradfahren hat er nie gelernt, denn Mohammad war zwei Jahre alt, als er sich mit heißem Wasser verbrühte. Er überlebte – seine Hände aber wurden bei dem Unfall so schwer verletzt, dass er mit seinen Fingern seither kaum mehr etwas greifen kann. Der heute Siebenjährige hat deshalb nie Fahrradfahren oder Schreiben gelernt. mehr

       

       

    • Sana Kliniken erhalten FOCUS-Siegel „Top Nationaler Arbeitgeber 2017“

      Die Sana Kliniken wurden von dem Nachrichtenmagazin FOCUS zu einem der „Top Nationalen Arbeitgeber 2017“, innerhalb der Branche „Gesundheit und Soziales“ gekürt.


      Zum fünften Mal in Folge ermittelte FOCUS in Zusammenarbeit mit Xing, dem größten beruflichen Netzwerk im deutschsprachigen Raum, und kununu, dem größten Arbeitgeberbewertungsportal im deutschsprachigen Raum, die 1000 besten Arbeitgeber Deutschlands aus 22 Branchen mit mehr als 500 Mitarbeitern. In der größten Befragung dieser Art wertete das Marktforschungsinstitut Statista mehr als 100.000 Mitarbeiter-Urteile aus. Befragt wurden Angestellte und Arbeiter aus allen Hierarchie- und Altersstufen.


      Mehr…

       

       

       

       

       

    • Qualitätsbericht 2015 online

      Erfolgreiche Medizin und hochwertige Pflege zeichnet sich durch hohe Qualität aus. Wenn Sie sich als Patient, Angehöriger oder Mitarbeiter über uns und unser Krankenhaus informieren wollen, kommt der vielschichtigen Frage nach der Qualität – zu Recht – eine große Bedeutung zu. Hier finden Sie den gesetzlichen Qualitätsbericht des Karl-Olga-Krankenhauses.

       

       

    • Zertifiziert nach DIN ISO

      Das Karl-Olga-Krankenhaus ist nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert

      DIN EN ISO 9001 - Zertifikat Nr. Z13014

      Das Karl-Olga-Krankenhaus ist nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert und erfüllt somit die höchsten Ansprüche, die an ein Qualitätsmanagement und klinische Prozesse gestellt werden.

       

       

    Video: Exklusiver Komfortbereich
    Ihr persönliches Wohl liegt uns am Herzen!
    Sana Patientenzufriedenheit
    Permanente Befragungen ermitteln das Qualitätsurteil von Patienten und ihr Vertrauen in die Klinik.
    1,5
    Gesamt-
    zufriedenheit
    98%
    empfehlen
    uns weiter
    Zertifiziert nach DIN ISO
    DIN EN ISO 9001 - Zertifikat Nr. Z13014 Das Karl-Olga-Krankenhaus ist nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert und erfüllt somit die höchsten Ansprüche, die an ein Qualitätsmanagement und klinische Prozesse gestellt werden.